Neue Undercover-Recherche: Grausame Kaninchen-Schlachtung aufgedeckt | Animal Equality Germany

Neue Undercover-Recherche: Grausame Kaninchen-Schlachtung aufgedeckt

Italien

Animal Equality hat ein neues Video aus einem Kaninchenschlachthof in der Lombardei (Italien) veröffentlicht. Die Aufnahmen sind dank eines Undercover-Ermittlers entstanden, der sich in den Betrieb eingeschleust hatte. Das Video zeigt die brutale Schlachtung von Kaninchen, die für ihr Fleisch gezüchtet, gemästet und schließlich getötet werden – im Alter von gerade einmal 12 Wochen.

Unserem Ermittler ist es gelungen, Verstöße gegen das italienische Tierschutzgesetz zu dokumentieren. Unter anderem zeigt das heimlich erstellte Video:

  • Arbeiter, die Kaninchen nicht korrekt betäuben
  • Arbeiter, die Kaninchen systematisch bei vollem Bewusstsein töten
  • Arbeiter, die Kaninchen das Genick mit bloßen Händen brechen

Laut italienischer Gesetzgebung müssen Tiere grundsätzlich vor der Schlachtung betäubt werden. Verstöße gegen das Gesetz kommen jedoch nur selten zur Anzeige und werden – wenn überhaupt – nur mit einer Geldstrafe von maximal 6.000 € geahndet. Die völlige Abwesenheit von drastischeren Strafen und regelmäßigen Kontrollen hat zur Folge, dass die Tiere den Arbeitern hilflos ausgeliefert sind.

EU-weit werden Kaninchen zur Schlachtung durch Elektroschock betäubt. Bei etwa 10 % der Tiere wird laut einer Studie die Betäubung jedoch nicht richtig ausgeführt. (cf. Dorning, 2017) Dies führt zu zusätzlichen Schmerzen und Leid. Bei einigen Tieren schlägt die Betäubung auch nach mehreren Versuchen fehl. Sie erleben den Schlachtvorgang bei Bewusstsein.

In Italien hat das Team von Animal Equality jetzt eine Petition gestartet und fordert darin unter anderem die Einhaltung der bestehenden Tierschutzgesetze sowie eine flächendeckende Videoüberwachung in italienischen Schlachthöfen. Diese Maßnahmen würden das Leid der Tiere in den Schlachthöfen zumindest reduzieren. Der einfachste und beste Weg, den Tieren zu helfen, ist jedoch, ihr Fleisch ganz einfach von unserer Speisekarte zu streichen. Tolle pflanzliche Rezepte finden Sie auf LoveVeg.de.

 

 

Quelle: Dorning, Jo und Harris, Stephen (März 2017). “The Welfare of Farmed Rabbits in Commercial Production Systems – A Scientific Review”. Seite 22.