Deutschland ist Spitzenreiter bei neuen veganen Produkten

Deutschland ist Spitzenreiter bei neuen Produkten ohne Tierleid

Deutschland
Hat der deutsche Lebensmittelmarkt immer noch die Nase vorn in der „veganen Revolution”? Und zwar mit Abstand, lautet das aktuelle Fazit aus der Marktforschung. Grund dafür ist auch eine breitere Zielgruppe.

Ist Deutschland weiterhin Spitzenreiter bei neuen veganen Produkten? Dieser Frage ging vor Kurzem das internationale Marktforschungsunternehmen Mintel nach. Mittels Marktanalyse überprüfte Mintel zwischen Juli 2017 und Juni 2018, welche Länder die meisten neuen veganen Lebensmittel und Getränke auf den Markt brachten. Das Fazit: Das Marktgeschehen in Deutschland hat hierbei weiterhin die Nase vorn gegenüber anderen Ländern, darunter auch Großbritannien und die USA.

Stolze 15 % macht der Anteil neuer rein pflanzlicher Produkte auf dem inländischen Markt im internationalen Vergleich aus. Es folgen Großbritannien mit 14 % und die USA mit 12 %. Bereits weit abgeschlagen kommen Frankreich und Spanien auf je 4 %. Auf 3 % vegane Innovation brachten es Australien, Italien, Kanada, Österreich und Brasilien. Im Vergleich zu den Vorjahren ist dieser Anstieg in Deutschland immens: Noch vor 5 Jahren brachte es auch Deutschland noch auf „nur” 4 % als vegan deklarierte Produkte.

Katya Witham, Mitarbeiterin bei Mintel, merkt zu den Studienergebnissen an:

 

„Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe sind inzwischen nicht mehr nur bei Veganern und Vegetariern beliebt, sondern sind Teil einer allgemein anerkannten, gesunden und abwechslungsreichen Ernährung. Lebensmittel- und Getränkehersteller können den nächsten Schritt tun und die vegane Positionierung ihrer Produkte mit gesundheits- und umweltfreundlichen Beschreibungen erweitern. Dies wird Verbraucher ansprechen, die gerne mehr Transparenz sehen würden, aber auch eine breitere Zielgruppe.

 

Es ist weiterhin mächtig Bewegung im Markt: Dank der stetig steigenden Nachfrage nach pflanzlichen Alternativen durch die Verbraucher ist es für die Hersteller attraktiv, noch mehr in innovative pflanzliche Lebensmittel und Getränke zu investieren. Laut der Marktforscher von Mintel zeigt sich zugleich, dass immer mehr Hersteller verstärkt auf ausgewiesen gesundheits- und umweltfreundliche Produkte setzen.

Pflanzliches Protein ist beliebt

Deutliche Zahlen liefern auch Wahl und Präferenzen der Verbraucher: 20 % der Befragten im Alter von 16 bis 24 Jahren gaben an, Fleischalternativen zu kaufen. Die Frage, „woher Veganer ihr Protein kriegen”, scheinen auch immer weniger Menschen zu stellen: Denn laut Umfrage erachten bereits 50 % der Befragten pflanzliches Protein als ebenso nahrhaft wie tierisches. 17 % ziehen dieses geschmacklich sogar deutlich tierischem Eiweiß vor.

Wenn Sie zu Themen wie Nährwerten und Proteingehalt einer tierleidfreien, pflanzenbasierten Ernährung mehr erfahren möchten, werfen Sie einen Blick auf LoveVeg.de: Vier Wochen lang gibt Ihnen Eva via E-Mail die besten Tipps rund um einen Einstieg in die gesunde, rein pflanzliche Ernährung. Selbstverständlich kostenlos - ebenso wie das tolle Rezeptheft, das Sie bei Anmeldung per E-Mail erhalten.

 

Quellen:

https://vegconomist.de/studien-und-zahlen/deutschland-liegt-international-auf-platz-1-der-veganen-produkteinfuehrungen-2017-2018/

http://de.mintel.com/pressestelle/deutschland-dominiert-weiterhin-bei-veganen-produkteinfuehrungen