Internationaler Protest gegen Stopfleber | Animal Equality Germany

Internationaler Protest gegen Stopfleber

Deutschland

 

Im Rahmen der diesjährigen "Week Against Foie Gras" hat Animal Equality am Vormittag des 26. November, 2014, sowohl vor der Französischen Botschaft in Berlin, als auch vor dem französischen Konsulat in Stuttgart zum Protest gegen Stopfleber aufgerufen.

Zahlreiche Aktivistinnen und Aktivisten waren dem Aufruf gefolgt und hielten Plakate mit Fotos aus Stopfleberbetrieben in ihren Händen, um so auf das Leiden der Tiere aufmerksam zu machen. In der Hauptstadt hielt eine als "blutige" Marianne verkleidete Aktivistin eine Frankreichfahne in der einen und einen Stopftrichter in der anderen Hand.

 

Der überwiegende Teil der Passanten blieb sichtlich schockiert und interessiert stehen, um Informationsflyer entgegenzunehmen.

Der Protest fand anlässlich des Zweiten Weltweiten Aktionstages gegen Stopfleber statt, zu dem bereits ein Jahr zuvor die französische Tierrechtsorganisation L214 gemeinsam mit Animal Equality aufgerufen hatte. Vor der Demonstration wurde ein offener Brief von der Organisation an das Konsulat übergeben, in dem darum gebeten wird, der brutalen Herstellung von Stopfleber in Frankreich endlich Einhalt zu gebieten.

Hintergrund des Protestes ist die Tatsache, dass Frankreich nach wie vor der weltweit größte Produzent von Stopfleber ist. Etwa 75% der globalen Stopfleberproduktion findet in französischen Betrieben statt. In Deutschland und den meisten anderen EU-Ländern ist die Produktion von Stopfleber verboten. Für Frankreich, Bulgarien, Spanien, Ungarn und Belgien gelten jedoch Ausnahmeregelungen, die die Produktion von Stopfleber in diesen Ländern erlauben.

2012 veröffentlichte Animal Equality eine umfangreiche Recherche über das Leid der Tiere in dieser Industrie. Die erschreckenden Ergebnisse finden Sie auf www.Stopfleber.org. Bitte unterzeichnen Sie die Petition, um diesem Leiden endlich ein Ende zu setzen.