iAnimal-Ausstellung im EU-Parlament | Animal Equality Germany

iAnimal-Ausstellung im EU-Parlament

Brüssel
Belgien
Massentierhaltung: Das größte Verbrechen unserer Zeit?

Am Abend des 5. September 2017 eröffnete im EU-Parlament in Brüssel die von Animal Equality und dem EU-Abgeordneten Stefan Eck initiierte Ausstellung “Massentierhaltung: Das größte Verbrechen unserer Zeit?”. Noch bis zum 8. September werden im EU-Parlament Aufnahmen aus Recherchen von Animal Equality in europäischen Zucht-, Mast- und Schlachtbetrieben gezeigt. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht dabei das Virtual-Reality-Projekt iAnimal. Sogenannte VR-Brillen bieten EU-Abgeordneten und Besuchern des EU-Parlaments einen immersiven 360°-Einblick in das Leben von Schweinen, Hühnern und Kühen.

Dr. Toni Shephard, Vorsitzende von Animal Equality in Großbritannien, eröffnete die Ausstellung mit einer Rede und einem bewegenden Appell: “Bitte nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie sich die Bilder an. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Fleisch-, Milch- und Eierindustrie. Das hier ist die ungeschönte Wahrheit. Und wenn Sie das nächste Mal jemanden über unsere angeblich so hohen Tierschutzstandards in Europa sprechen hören, erinnern Sie sich an diese Bilder.

Des Weiteren hielten die EU-Abgeordneten Stefan Eck, Maria Noichl, Prof. Dr. Klaus Buchner, Fabio Massimo Castaldo, Florent Marcellesi und Indrek Tarand inspirierende Reden zum Auftakt der Ausstellung. Außerdem war der Vize-Präsident des Europäischen Parlaments, Dimitrios Papadimoulis, anwesend. Die Reaktionen der Zuschauer sind bislang durchweg positiv. Viele zeigten sich von den Aufnahmen nachhaltig beeindruckt. Dies macht deutlich: Immer mehr Menschen sehen die Dringlichkeit des Themas und sind bereit sich für den Schutz von Tieren auszusprechen.

Wenn Sie über unsere Arbeit für Tiere auf dem Laufenden gehalten werden möchten, tragen Sie sich hier in unseren kostenlosen Newsletter ein.