Bahnbrechend: Als erster Organisation gelingen Animal Equality verdeckte Aufnahmen in der Eierindustrie Brasiliens | Animal Equality Germany

Bahnbrechend: Als erster Organisation gelingen Animal Equality verdeckte Aufnahmen in der Eierindustrie Brasiliens

Brasilien

Zum ersten Mal kann die brasilianische Öffentlichkeit mit eigenen Augen sehen, in welch entsetzlichen Zuständen Legehennen für die Produktion von Eiern gehalten werden. Noch nie zuvor sind einer Organisation Aufnahmen in Betrieben der Eierindustrie in Brasilien gelungen.

Die Bilder der versteckten Kameras zeigen:

  • schier endlose Reihen von kotbedeckten Käfigen,
  • Hennen, die in so engen Käfigen leben müssen, dass sie nicht einmal ihre Flügel ausbreiten können,
  • Hennen, deren Füße wund, gebrochen und teilweise deformiert sind vom ständigen Stehen auf Gitterstäben,
  • tote und sterbende Tiere inmitten von noch lebenden Artgenossen.

 

Unsere Recherche deckt ganz alltägliche Zustände in Betrieben der brasilianischen Eierindustrie auf, die noch immer größtenteils auf Käfighaltung setzen. Eine Art der Haltung, die so veraltet und grausam ist, dass mehr als 400 Lebensmittelunternehmen weltweit sich dazu verpflichtet haben, künftig keine Eier aus Käfighaltung mehr zu verwenden. Diese Entscheidungen sind eine direkte Reaktion der Unternehmen darauf, dass sich die Öffentlichkeit immer stärker für Themen wie Tierwohl und Tierschutz interessiert.

Mit Hochdruck arbeitet Animal Equalitys Team in Brasilien daran, weitere große Lebensmittelunternehmen und Restaurantketten dazu zu bewegen, auf Eier aus Käfighaltung zu verzichten.

Als Konsument lässt sich dieses Tierleid am besten vermeiden, indem wir Eier und Ei-Produkte durch tierfreundliche, pflanzliche Alternativen ersetzen. Wie leicht das geht, erfahren Sie auf unserer Webseite: Kochen und Backen ohne Eier.